Am 05. August ist „Tag der Unterwäsche“

Nur 19 Prozent der deutschen Frauen haben Spaß am Kauf von Lingerie, obwohl sie das Erste ist, was Frau morgens anzieht und abends das Letzte, was sie ablegt.* Unterwäsche gibt es in zahlreichen Farben, Formen und Materialien und jede Frau hat bei der Wahl ihrer Unterkleider ganz spezielle Vorlieben. Europas größter Online-Shoppingclub vente-privee.com hat einen detaillierten Blick in die Wäscheschränke seiner weiblichen Mitglieder in ganz Europa geworfen. Was tragen die modebewussten Europäerinnen denn so „drunter“? Gibt es länderspezifische Unterschiede? Die aktuelle Auswertung der Online-Lingerie-Verkäufe zwischen 2013 und 2016 lässt tief blicken.

Die Deutsche: Das entspannte Casual-Girl

Deutsche Frauen setzen auf den Wohlfühlfaktor und achten beim Kauf ihrer Lingerie deshalb besonders auf Komfort und Qualität. Natürliches Understatement und eine hohe Wertigkeit zeichnen ihren authentischen Wäsche-Stil aus. Neben schlichten Schnitten, Baumwoll- und Mikrofasern (53 Prozent) dürfen aber auch bei den eher konservativ gekleideten Frauen dezent verführerische Akzente nicht fehlen (29 Prozent). Jede zweite Frau gibt sogar an, dass sie zur Abwechslung feminine Spitzen-BHs und Slips, aber auch romantisch verspielte Basics trägt**. Farblich fühlen sich die Deutschen besonders in den etwas gedeckteren Tönen wohl. Sie spielen gerne mit dem Kontrast aus Hell und Dunkel und favorisieren klassisches Weiß oder Nude sowie elegantes Schwarz.

Die Spanierin:  Das Mädchen von nebenan

Besonders feminin und verspielt geht es in Spanien zu. Es ist das Land des „Mix & Match“. Die Frauen bevorzugen einen mädchenhaften Look und kombinieren gerne Ober- und Unterteile in den verschiedensten Farben und Mustern. Die temperamentvollen Südländerinnen lieben es knallig, mit auffälligen und farbenfrohen Drucken, und setzen gerne auf Push-Ups, tiefe Ausschnittformen und raffiniert-feminine Details wie Ziernährte, Schleifen oder elastische Borten (34 Prozent). Doch auch auf den richtigen Komfort will knapp die Hälfte der Frauen keineswegs verzichten (49 Prozent). Das fröhliche Lebensgefühl, das man mit dem sonnigen Urlaubsland verbindet, findet sich vollends in der Unterwäsche der Spanierinnen wieder.

Die Italienerin: Die elegante Dame

Für die italienische Frau sind Dessous wichtiger Bestandteil ihrer Kleidung. Sie hat sehr hohe Ansprüche an ihre Wäsche und liebt besonders den klassischen Stil. Qualität und ein angenehmes Tragegefühl sind für sie von großer Bedeutung. Ihre Lingerie wird zudem gern raffiniert und dennoch diskret in Pastelltönen und mit viel Spitze auf die Outfits abgestimmt. Verführerische Akzente (42 Prozent) werden mit klassischen Designs (31 Prozent) kombiniert. Im Gegensatz zur ausdrucksstarken und topmodischen Oberbekleidung der Italienerinnen, fällt die Wahl der BHs und Höschen eher etwas zurückhaltender und stilvoll-elegant aus.

Die Französin: Die Femme Fatale und Fashionista

Die Französinnen, bekannt für ihren unverwechselbaren Stil und ihr starkes Modebewusstsein, sehen ihre Dessous als modische Kleidungsstücke, mit denen sie ihre Weiblichkeit perfekt in Szene setzen können. Anders als bei ihren meist cleanen und schnörkellosen Alltags-Outfits, setzen rund 40 Prozent der französischen Frauen bei der Wahl der Lingerie gekonnt auf verführerische Materialien wie feine Vollspitze, Tüll oder Netz. Jede Zweite verführt in fantasievoll-verspielten Details wie kleinen Schleifen, Stickereien oder Rüschen. In Frankreichs Wäscheschänken darf es also gerne sexy zugehen.

U30 versus Ü30 – Wer ist verführerischer?

Während die unter 30jährigen Europäerinnen ihre BHs und Strings am liebsten klassisch, elegant und komfortabel mögen, darf es bei den Ü30-Frauen gerne etwas verführerischer sein. Push-Ups und Pantys sind hier die beliebtesten Formen, die – je nach Nationalität – auch recht farbenfroh ausfallen können. Schwarz und Weiß sind jedoch unabhängig von Alter und Nation die beliebtesten Farben (36 Prozent).

Das Shoppingverhalten der Europäerinnen

Unterwäsche zählt zu den Kleidungsstücken, die einer perfekten Passform bedingen. Das Anprobieren im Laden war früher meist unumgänglich. Heute hat sich das Shoppingverhalten für Wäsche jedoch geändert. Länderübergreifend wird Lingerie mittlerweile auch verstärkt online gekauft. Mehr als 30 Prozent aller Unterwäscheartikel kaufen die Europäerinnen mobil via Smartphone oder Tablet. Allein 2015 verkaufte vente-privee.com 1.4 Millionen der über 6 Millionen Lingerie-Artikel über seine mobile App. Die Französinnen gönnen sich besonders in der Vorweihnachtszeit (November) neue Unterwäsche. Die Deutschen, Spanierinnen und Italienerinnen dagegen kaufen meist im Januar.

Zur Umfrage

Die Survey Lab Studie„ vente-privee.com – A digital retail lingerie specialist in Europe“ wurde mit der Social Media Agentur Linkfluence und der Trendagentur NellyRodi realisiert. Dazu wurden die Verkäufe in Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien zahlreicher Unterwäsche-Hersteller zwischen 2013-2016 auf vente-privee.com analysiert.

* Quelle: Stern.de „Fakten über Dessous -Lassen Sie uns über Unterwäsche reden“

** Quelle: Statista „Beliebte Wäsche-Typen bei Frauen in Deutschland im Jahr 2015“