Wie war das noch mit den guten Vorsätzen? Weniger Geld ausgeben, beim Essen nicht mehr so zuschlagen, mehr Sport treiben? Für die meisten guten Vorsätze gibt es immer auch eine Entschuldigung, die unser innerer Schweinehund regelmäßig vorbringt: „Ach, das Stück Torte macht doch jetzt keinen Unterschied. Ich verschiebe die Diät auf morgen!“ – „Ich wollte zwar sparen, aber ich brauche jetzt einen neuen Schal, sonst friere ich doch!“. Genauso ist es auch mit dem Sport. Da gute Vorsätze traditioneller Weise im Dezember formuliert werden, muss spätestens im Januar der Winter als Sündenbock herhalten. Viel zu kalt ist es draußen, um den ersten Schritt in Richtung Bikinifigur zu wagen und der Strand war nie weiter weg als jetzt. Mal ganz abgesehen davon, könnte man sich selbstverständlich auch im Fitness-Studio in Form bringen. „Aber auf dem Weg dorthin müssen Schneestürme und eine nie da gewesene sibirische Kälte überwunden werden, bei der selbst hart gesottene Pinguine lieber zuhause bleiben!“, würde der innere Schweinehund jetzt einwenden. Wir lassen uns von dieser ewig meckernden Nervensäge nicht mehr aufhalten und formulieren unsere Vorsätze für 2016 neu:

Vorsatz Nr. 1: Den inneren Schweinehund sofort im Tierheim abgeben.

Vorsatz Nr. 2: Stark sein, rausgehen und Sport treiben!

Hört sich schwer an? Keine Sorge. Wer sagt denn, dass wir uns beim Verwirklichen unserer Vorsätze nicht helfen lassen dürfen? Wir verraten Euch ein Geheimnis: Beim winterlichen Outdoor-Sport müssen wir nämlich gar nicht frieren. Funktionale Sportbekleidung gibt’s zum Beispiel von ODLO:

Von der Funktionswäsche über Runningwear bis hin zu Bikebekleidung und praktischen Accessoires bleiben keine Wünsche offen. Die Profis von ODLO wissen genau, worauf es beim Sport im Winter ankommt und überzeugen so auf ganzer Linie. Mit temperaturregulierenden Jacken, wind- und wasserdichten Hosen und atmungsaktiver Tops trotzen wir nicht nur den kalten Temperaturen, sondern sind schon längst dabei unsere Vorsätze in die Tat umzusetzen.

Und während wir voller Motivation den Weg zur Strandfigur entlang joggen, die gute Luft genießen und die verschneite Landschaft bewundern, ertönt aus der Ferne ein leises Bellen. Kennen wir die Stimme nicht von irgendwoher? Ein gutgelaunter Vierbeiner, der dem inneren Schweinehund verdächtig ähnlich sieht, ist neben uns aufgetaucht: Er wedelt fröhlich mit dem Schwanz und läuft mit uns Kilometer um Kilometer in das neue Jahr.