Unser Tipp für den Sommer

Diese Woche weht ein Hauch Lavendel aus der Provence durch die Büros von vente-privee.com… Die zarte lilafarbene Pflanze, die so typisch für Frankreichs Süden ist, begleitet uns in den kommenden Tagen mit seinem unverwechselbaren Duft durch die ersten Augusttage.  Wusstet Ihr, dass ätherisches Lavendelöl hilft, Sonnenbrand zu lindern und Stress und Schmerzen vorbeugt? Damit auch Ihr auch von dem kleinen Helfer in der Not profitieren könnt, haben wir zwei tolle Rezepte für Euch.

Lavendel Badesalz

So geht’s

Gebt 250g Totes Meersalz in eine Schale und fügt 2 EL getrocknete Lavendelblüten hinzu.

Anschließend gebt Ihr 5 Tropfen ätherisches Lavendelöl dazu und mischt das Ganze.

Wir benutzen gern Weckgläser, weil sie einen schönen Vintage-Look ins Bad bringen.

Ihr könnt das Badesalz direkt benutzen auch einige Wochen ziehen lassen, damit es den Lavendelgeruch noch stärker aufnimmt.

Zutaten

  • 250g naturreines Meersalz
  • 5 Tropfen ätherisches Bio Lavendelöl
  • 2 EL getrocknete Lavendelblüten
  • ein Einmachglas (verwendet bitte unbedingt eine Glasflasche, da Lavendel mit Metall oder Plastik chemisch reagieren kann)

Lavendelöl gegen Sonnenbrand und Wehwehchen

So geht’s

Mischt 100ml Basisöl mit 30 Tropfen ätherischem Bio Lavendelöl und schüttelt das Ganze gut durch.

Wendet Sie das Öl lokal auf dem Sonnenbrand oder kleinen Kratzern an.

Zutaten

  • 30 Tropfen ätherisches Bio Lavendelöl
  • 5 Tropfen ätherisches Bio Teebaumöl
  • 100ml Basisöl (wie Mandelöl, Aprikosenöl, Jojobaöl, Kokosöl)
  • ein Einmachglas (wieder: bitte unbedingt eine Glasflasche verwenden)